Berlin Art@Site www.artatsite.com Peter Jakob Clodt von Jügensburg Zwei Rossebändiger
Artist:

Peter Jakob Clodt von Jügensburg

Title:

Zwei Rossebändiger

Year:
1842
Adress:
Elssholzstrasse
Website:
www.wikipedia.org:
Die Rossebändiger sind zwei Bronzeplastiken des deutschbaltischen Bildhauers Peter Clodt von Jürgensburg. Sie standen seit 1842 vor dem Portal IV des Berliner Schlosses, wo sie mit den Pferdeplastiken am Alten Museum korrespondierten. Im Jahr 1945 wurden die Rossebändiger in den Kleistpark versetzt.

www.bildhauerei-in-berlin.de:
Auf hohen, mit Muschelkalksteinplatten verkleideten Sockeln mit rechteckigem Grundriss stehen, einander zugewandt, zwei überlebensgroße Figurengruppen vor der Terrasse des Gerichtsgebäudes im Kleistpark. Jede der beiden aus Bronze gegossenen Gruppen zeigt ein mächtiges Ross und einen unbekleideten Pferdeknecht, genannt „Rossebändiger“.
Beide Rossebändiger versuchen die mächtig scheuenden Pferde in ihre Gewalt zu bekommen. Die Aktion spielt sich innerhalb eines dreieckigen Figurenaufbaues ab, was den Gruppen, trotz bewegter Aktion, eine klassische Festigkeit in der Kontur verleiht. Die (Süd-)Gruppe zeigt den „Rossebändiger zurückschreitend“.
Die Inschrift auf der Plinthe vorn lautet: Nicolaus.I. Russiarum.Imperator / Signa.Petropoli.Facta / Donavit.A.MDCCCXXXXII. Die Inschrift auf der Plinthenseite ist in kyrillischen Buchstaben gestaltet. Sie beinhaltet die Datierung 1842. Hinten auf der Plinthe ist zu lesen: P.Bar.De.Clot.Fec.
Die (Nord-)Gruppe zeigt den „Rossebändiger vorwärts schreitend“. Die Inschrift auf der Plinthe vorne: Fridericus.Guilelmus.IV.Rex. Borussorum / Popera.Haec.Sibi.Donata / Collocavit.A.MDCCCXXXXIIII. Die Längsseite der Plinthe trägt wiederum eine Inschrift in kyrillischen Buchstaben, die Datierung 1843 enthaltend. Hinten auf der Plinthe ist die Gruppe bezeichnet mit: P.Bar.De.Clot.Fec.
Translation:
On high, with limestone slabs of stone-clad pedestals with rectangular stand, facing each other, two larger-than-life figure groups in front of the terrace of the court building in Kleistpark. Each of the two Bronze-cast groups shows a powerful steed, and a naked horse-servant, called "horse tamer".
Both Ross try tamer to get the powerful abrasion horses in their violence. The action takes place within a triangular figure structure, which gives the groups, in spite of moving action, a classic strength in the contour. The (South-)group shows the "horse tamer back striding".
The inscription on the plinth reads: front: Nicolaus.I. Russiarum.Imperator / Signa.Petropoli.Facta / Donavit.A.MDCCCXXXXII. The inscription on the plinth page is designed in Cyrillic letters. It includes the Dating of 1842. On the back of the plinth P. is to read a Bar.De.Clot.Fec.
The (Northern)group shows the "horse tamer and onward". The inscription on the plinth front: Fridericus.Guilelmus.IV.Rex. Borussorum / Popera.Haec.Sibi.Donata / Collocavit.A.MDCCCXXXXIIII. The longitudinal side of the base bears an inscription in Cyrillic letters, Dating to 1843 comprising. On the back of the plinth, the group is called: P. Bar.De.Clot.Fec.
Text: Jörg Kuhn.