Art@Site www.artatsite.com Ulrich Rückriem Stele Basel
Artist:

Ulrich Rückriem

Title:

Stele

Year:
2006
Adress:
Novartis Campus
Website:
Giants from the earth
The artworks by Ulrich Rueckriem always makes me silent for a while. These giants from the earth command respect.
This artpiece is 100% noble naturalstone. This has been formed by high pressure at the beginning of the earth. People have drilled carefully countless holes. Through careful and vigorous action this great square shape has been made.
This makes me think, silent, feel respectful. I am being called acting mindful with the earth. This artwork is a simple and great gesture.
By Theo, www.artatsite.com

Vertaling
Reuzen uit de aarde
Bij de kunstwerken van Ulrich Rueckriem wordt ik altijd even stil. Deze reuzen uit de aarde dwingen respect af.
Dit kunstwerk is 100% edel natuursteen. Dit is ontstaan onder hoge druk bij het begin van de aarde. Mensen hebben zorgvuldig ontelbaar veel gaten geboord. Door voorzichtig en toch ook krachtig handelen is een grote rechthoekige vorm gemaakt.
Dit maakt dat ik aan het denken wordt gezet, verstild wordt, respect heb. Ik wordt opgeroepen om zorgvuldig om te gaan met de aarde. Dit kunstwerk is een simpel en groot gebaar.
By Theo, www.artatsite.com

www.wikipedia.org:
Ulrich Rückriem (* 30. September 1938 in Düsseldorf) ist ein in Köln und London lebender Bildhauer, der oft dem Minimalismus, der Prozesskunst oder der Konzeptkunst zugeordnet wird. Typischerweise teilt Rückriem einen Steinblock von stark reduzierter kubischer Form und setzt die Teile anschließend wieder zusammen.
Translation:
Ulrich Rückriem (born 30 September 1938) is a German sculptor notable for his monumental stone sculptures. He lives and works in Cologne and London. Rückriem cut and split a large block of stone in the reduced forms of rectangles and squares. After that, he adds, different parts together to make the original stone, but with a change to: breukranden and the holes bear witness to the changes that have taken place. That's way his abstract works of art are often assigned to the style of minimalism and process art.
Vertaling:
Rückriem snijdt en splijt een groot blok steen in sterk gereduceerde vormen: rechthoeken en vierkanten. Daarna voegt hij de verschillende delen weer samen tot de oorspronkelijke steen, maar met een verandering: breukranden en boorgaten getuigen van de veranderingen die zijn opgetreden. Hij wordt daarom vaak zowel met minimalisme als met conceptuele kunst geassocieerd.

www.welt-der-form.net:
Ulrich Rückriem, *1938 Düsseldorf.
Stele, 2006.
Rötlicher Granit. Standort: Novartis Campus, Fabrikstrasse 2.
Im Hintergrund, vor der Zufahrt zum Firmengelände: Wellenbrecher (2007), ebenso von Rückriem, eine "Burg" aus Kalksteinblöcken.

www.rheinische-art.de:
Der Künstler sucht seine Steine in den verschiedensten Steinbrüchen, wo sie auch bearbeitet werden. Die sparsamen Arbeitsprozesse sollen für den Betrachter ablesbar und nachvollziehbar sein. Das Spalten, das Schneiden, das Polieren, das wieder Zusammensetzen oder auch das Weglassen von Teilen des Monolithen bestimmen das jeweilige Werk. Anklänge an die Minimal Art sind unverkennbar.
Architektonisch wurden die Ausstellungshallen von Rückriem selbst entworfen und als klar strukturierte Körper sind sie für die Besucher schon die ersten Botschafter der dem Künstler eigenen rationalen Klarheit. Die Aussenwände bestehen aus weiss getünchtem, einfachen Mauerwerk, das im Inneren den Bedürfnissen der einzelnen Plastiken und Werkgruppen folgend die Hallen in „Räume“ aufteilt.
Licht, ein ganz wesentlicher Faktor bei der Wahrnehmung der Skulpturen, fällt nur durch etwa auf ein Fünftel der Seitenwände reduzierte Lichtstreifen am oberen Wandrand ein. Die jeweiligen Kopfseiten der Hallen weisen keine Lichteinlässe auf, ebenso nicht das Dach. Der Boden besteht aus einfachem Zement. Vielleicht ist man versucht von Kargheit zu sprechen, doch die lichte Weite, die Grosszügigkeit und die mentale Wucht der Steine in ihrer skulpturalen Einfachheit schaffen eine Stimmung, die nicht nach Getöse fragt.

www.wikipedia.org:
Ulrich Rückriem (30 September 1938) is a German sculptor notable for his monumental stone sculptures. He lives and works in Cologne and London. His abstract works of art are often assigned to the style of minimalism and process art.
In the 1960s and 1070s, Rückriem worked in the quarry of Dolomite at Anldorf, museum Städel in Frankfurt am Main, Stedelijk Museum Amsterdam and Neue Nationalgalerie Berlin followed. Rückriem was invited to participate at the documenta i.
Many of the works of art of Rückriem are accessible to the public as public art, mostly in Germany, but also in Spain, France, England, Ireland and others. A particularly impressive one of these is Siglo XX (1995), an installation in the open fields close to the locality of Abiego (Spain). It consists of 20 steles of granite from O Porriño, arranged in a manner analogous to the eight queens puzzle.
A permanent installation of about 100 sculptures by Rückriem is at Sculpture Halls Ulrich Rückriem in Sinsteden, near Cologne. The halls and presentation were devised by the artist himself.